loading content..

Einer von Euch

Charity

Für Soldaten von Soldaten

Benefiz

Keiner bleibt allein

Wohltat

Das Projekt

Wie kann man Rapmusik mit Soldaten verbinden?
Denn, auf den ersten Blick ist keine Kombination möglich. Aber wer sich mehr mit diesem Projekt auseinandersetzt, der wird schnell eine Brücke finden können.

Das Projekt „FM59 - Das Benefiz-Projekt für Soldaten“ wird mit einer musikalischen Veröffentlichung im Oktober ins Leben gerufen. Von Soldaten, für Soldaten.
Dieses Projekt dient der Unterstützung notleidender Soldaten, soll das gesellschaftliche Verständnis soldatischer Leistungen fördern und zugleich die damit verbundenen Risiken und Gefahren verdeutlichen.

Musik

Eine Charity EP,5 Tracks für 4,99€.
Mit Eigenproduktionen versucht FM59 die Aufmerksamkeit auf das soldatische Leben zu richten.

Event

Die Record-Release-Party soll zu einer Benefizveranstaltung werden und ganz der Unterstützung notleidender Soldaten dienen.

Promotion

Facebook, Instagram, Youtube, Digital- und Printmedien. Die Vielzahl an Möglichkeiten für die Bekanntmachung des Projektes wird genutzt.

Initiator

Eine One-Man-Army steht derzeit hinter dem gesamten Projekt. Neben dem dienstlichen Auftrag ist dieses Projekt zu einem Nebenauftrag geworden.

Spende

Die Einnahmen werden an wohltätige Vereine wie dem "Soldatenhilfswerk" oder dem "Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V" gespendet.

Finanzierung

Sämtliche Kosten werden derzeit Privat vom Initiator getragen. Helfen Sie mit und unterstützen Sie das Projekt.

Musikalischer Vermittler?

Soldatische Empfindungen, emotionale Achterbahnen, die Suche nach Anerkennung und der Wille für Verständnis - Diese Themen werden mit zeitgemäßer Musik verarbeitet und sollen zudem Einblicke in eine missverstandene Welt geben.

Durch den Door-Opener soll auf ein spärlich behandeltes Thema aufmerksam gemacht werden. Die Posttraumatische Belastungsstörung. Ein Artikel auf der bundeswehrinternen Homepage und ein Vortrag von Johannes Clair über den Afghanistaneinsatz haben zu diesem Thema angeregt. Zudem liegt dem Künstler / Soldat viel an dem Thema, zumal es jeden treffen kann. Nicht nur Soldaten, sondern auch den Familienangehörigen, Freunden und Kameraden. Vielleicht gelingt ihm es, mit Unterstützung Anderer, der Krankheit mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Eine Idee

Was passiert, wenn man nicht nur Ideen sammelt und schnell wieder verwirft? Das Ergebnis spiegelt sich in diesem Projekt wieder.

Ein Soldat hat sich die Frage gestellt, wie kann man private Interessen mit Dienstlichen verbinden? Nach längerem Überlegen entstand zusammen mit dem wohltätigen Zweck die Idee und der Grundstein für das Projekt.
Folgend einige Kerndaten:

  • Erste Idee: 2. Quartal 2017
  • Mitarbeiter: 1 Soldat
  • Erste Veröffentlichung: 12.10.2018
  • Kooperation mit dem "Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V."

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche, Anregungen, Bitten? Teilen Sie Ihr Anliegen.

Oder Sie möchten mehr über dieses Projekt erfahren und vielleicht sogar Teil des Projektes werden?
Eine Nachricht kann das schaffen.

Name:

Email:

Nachricht:

Senden